Die Perimeter-Überwachung oder sogenannte Freilandsicherung ist ein genau platziertes Sicherheitssystem auf einem Perimeter (Grundstück). Es umgibt das Schutzobjekt und ist die erste Schutzbarriere im Sicherheitssystem.

Es steht außer Frage, dass eine Alarmanlage nur dann einwandfrei arbeitet, wenn sie möglichst früh den Eindringling detektiert. In einem System ohne Freigeländesicherung kommt das Alarmsignal allerdings erst, wenn der Eindringling bereits versucht, in das Gebäude einzudringen. Vor dem Alarmsignal hat der Eindringling Zeit sich auf Ihrem Gelände aufzuhalten, um das Gebäude von Außen zu erforschen und die Schwachpunkte zu analysieren. Nutzt der Täter sein gewonnenes Wissen, wird der Alarm bestenfalls mit dem Eindringen in das Gebäude ausgelöst (durch das Öffnen und das Aufbrechen von Türen und Fenstern, oder die Bewegung im Inneren des Gebäudes). Solch eine Verspätung kann man sich in einem effektiven Schutzsystem nicht erlauben. Hochsicherheitsgebäuden (wie zB. Gefängnisse, Flughäfen, militärische Stützpunkte, Kraftwerke usw.) verwenden schon seit Jahren Frühwarnsysteme, um mit Erfolg auf dem Freigelände Eindringlinge rechtzeitig zu detektieren. In Objekten des Privatsektors, Depots, Warenlagern, kleineren Gebäuden und in Wohnhäusern, werden heutzutage immer häufiger Schutzsysteme mit Freigeländesicherung verwendet. Der Einbau einer solchen Freigeländesicherung sichert zuverlässig, dass der Eindringling bereits in der ersten Schutzbarriere detektiert wird. Selbstverständlich kann das Überwachungssystem zusätzlich mit beispielsweise Wärmebild, Highspeed Dome oder Video gestützten Flugdronen ausgestattet werden. Die Echtzeitverifizierung eines Alarmeingangs wird hierdurch um das mehrfache gesteigert.

Die Projektierung
Erster Schritt der Projektierung ist die Sichtung des Freigeländes durch unser Fachpersonal, um mögliche Störfaktoren zu identifizieren und die Schutzaufgaben genauestens zu definieren. Für die Freilandsicherung ist es unerlässlich, dass eine klare Grenzlinie (Zaun, Mauer, Stacheldrahtzaun) um das geschützte Objekt gezogen wird oder bereits besteht. Das hält zwar unerwünschte Eindringlinge einigermaßen auf, wichtiger aber ist dass der Eindringling nicht zufällig auf das geschützte Gebiet gelangen kann, sondern nur absichtlich. Auch halten die Grenzlinien Wildtiere fern und minimieren somit falsche (nicht identifizierbare) Alarme. Bei einigen Sensorentypen können Zäune und Mauern auch als Montagevorrichtung eingesetzt werden.
Eventuelle Störfaktoren können im Freien viel häufiger vorkommen, als bei einem traditionellen Alarmsystem im Inneren des Gebäudes. Die Installateure werden daher beim Einbau des Sicherungssystems mögliche Störfaktoren berücksichtigen. Die einwandfreie Funktionalität der Freigeländesicherungssensoren wird von der Qualität der Installation maßgebend beeinflusst, denn die „nicht identifizierbaren“ Fehlalarme haben fast immer einen Grund, sind aber schwer zu eruieren. Wir wissen diese durch eine präzise Installation auszuschließen.
Wir, die ESA Group GmbH, konsultieren unsere Kunden nach dem Kosten-Nutzen-Prinzip. Unser umfassendes Warensortiment hinsichtlich eines Perimeter-Überwachungssystems erstreckt sich von konventionellen Infrarot- Sensoren bis hin zu Hightech Radar-Technik der neusten Generation. Sie haben im Vorfeld die Möglichkeit sich in unserem Online-Shop über die verschiedenen Möglichkeiten einer Freilandüberwachung kundig zu machen. Hierdurch bietet sich Ihnen der Vorteil, dass Sie sich vor einer Beratung bereits ein Bild von unserer Produktpalette machen und eine Tendenz festlegen können.
Unsere Kosten stellen wir Ihnen transparent und nachvollziehbar dar. Die Projektierung und Beratung erfolgt für Sie kostenlos. Selbstverständlich prüfen wir für Sie zusätzlich je nach Umfang und Produktgruppe einen Projektrabatt. Nach der Errichtung der Perimeter-Überwachungsanlage werden die Betreuung und Schulung Ihres Wachdienstpersonals, sowie verschiedene Sicherheitsdienstleistungsarrangements weiterhin durch die ESA-Group übernommen.

Vertrauen Sie uns, denn wir sind Sicherheit!